Blog

Welchen Internet-Anbieter können wir empfehlen?

  |   Allgemein

Während unserer Fernwartungsarbeiten, die aufgrund von Supportanfragen unserer Kunden zustandekommen, stellen wir hin und wieder fest, dass die Internetverbindung mancher Kunden langsam ist und die Übertragung des Remote-Desktops unserer Kunden über TeamViewer dadurch langsam und verzögert verläuft. Nicht selten stellen uns unsere Kunden dabei die Frage, welchen Internet-Anbieter wir empfehlen können.

In der Regel lassen sich alle Internet-Anbieter (sog. Internet Service Provider) in vier Kategorien unterteilen: DSL, LTE, Kabel-Internet und Satellit-Internet.

Da die DSL-Anbieter (z. B. T-Online, 1&1 Internet AG, Congstar etc.) die DSL-Leitungen der Telekom mieten, unterscheidet sich die Internet-Geschwindigkeit bei diesen DSL-Anbietern nicht. Kann also bspw. Congstar an Ihrem Unternehmenssitz keinen schnelleren Internetzugang anbieten, so können es die anderen DSL-Anbieter genauso wenig. Die maximale DSL-Geschwindigkeit (Download-Rate) liegt momentan bei 100 MBit/s (VDSL 100). Jedoch hängt diese Internet-Geschwindigkeit von der Distanz Ihres Unternehmenssitzes zur nächsten Vermittlungsstelle ab und wird selten erreicht.

Bei LTE (Long Term Evolution / 3.9G) handelt es sich um den Mobilfunkstandard der vierten Generation. Die Erweiterung dazu heißt LTE-Advanced bzw. 4G. Die maximale LTE-Geschwindigkeit (Download-Rate) liegt bei 100 MBit/s. Bei LTE-Advanced liegt die maximale LTE-Geschwindigkeit sogar bei 300 MBit/s. Ein Nachteil ist jedoch, dass bei den LTE-Tarifen eine Drosselung der Internet-Geschwindigkeit bei Erreichen eines Tarif-abhängigen Kontingents (ca. 10 bis 30 GB pro Monat) stattfindet und Sie sich danach für die restlichen Tage des laufenden Monats mit einer sehr langsamen Internet-Geschwindigkeit rumärgern müssen. Ein weiterer Nachteil ist, dass auch das LTE-Netz nicht überall verfügbar ist.

Sollte Ihr Unternehmenssitz in Baden-Württemberg liegen, so bietet Ihnen Unitymedia GmbH Kabel-Internet mit einer Internet-Geschwindigkeit (Download-Rate) von bis zu 400 MBit/s. Im Vergleich zu allen anderen Technologien ist diese Geschwindigkeit unabhängig von Ihrem Unternehmenssitz und somit garantiert. Von internen Quellen wissen wir sogar, dass Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MBit/s ebenfalls möglich sein sollen.


Jetzt 150 € sparen! Highspeed Wochen bei Unitymedia und das 2play COMFORT 120 für nur 24,99 im Monat sichern.

Wenn Sie Ihren Unternehmenssitz außerhalb von Baden-Württemberg haben, so können Sie sich Kabel-Internet bei Vodafone mit Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 400 MBit/s bestellen.

Wenn weder DSL, noch LTE oder Kabel-Internet am Unternehmenssitz verfügbar sind, so lässt sich überall in Deutschland ein Internetanschluss über Satellit realisieren. Sie benötigen dazu eine Satellitenschüssel, einen rauscharmen Signalumsetzer (Low Noise Block, kurz: LNB) sowie ein Sat-Modem, den Sie per LAN-Kabel mit dem PC oder Notebook verbinden können. Die maximale Internet-Geschwindigkeit (Download-Rate) liegt momentan bei ca. 150 MBit/s. Doch gibt es leider auch hier einige Nachteile, die gegen einen Internetzugang über Satellit sprechen. Während die DSL-Latenzzeiten (Ping-Rate) bei ca. 20 ms liegen, fallen die Latenzzeiten beim Satelliten-Internet mit 500-700 ms deutlich höher aus. Dadurch dauert bspw. der Abruf einer Internetseite deutlich länger als bei den anderen hier beschriebenen Technologien. Ferner kommt es in den meisten Fällen auch bei dieser Technologie zu einer Drosselung der Internet-Geschwindigkeit, sollte ein bestimmtes Download-Volumen bereits erreicht worden sein.